Charles Sheehan-Miles – Ein Song für Julia – (Thompson-Sisters, Band 1)

„Ein Song für Julia“ – (Thompson-Sisters, Band 1) von Charles Sheehan-Miles

Charles Sheehan-Miles // Dimitra Fleissner
Charles Sheehan-Miles // Dimitra Fleissner

Erschienen: 27. August 2014

Seiten: 400 Seiten
E-Book: 0,99 EUR
Taschenbuch: 13,86 EUR
Zum Buch: *hier*
Genre: Romantik | Drama

Klappentext:

Jeder sollte etwas haben, gegen das er sich auflehnen kann.

Crank Wilson ist mit sechzehn aus seinem Zuhause in South Boston ausgezogen, um eine Punk Band zu gründen und seine Wut auszuleben.

Sechs Jahre später hat er immer noch kein gutes Verhältnis zu seinem Vater, einem Bostoner Polizist, und mit seiner Mutter spricht er überhaupt nicht. Die einzige Beziehung, die ihm wirklich wichtig ist, ist die zu seinem Bruder Sean, aber sich um ihn zu kümmern, kann einen rund um die Uhr beschäftigen.

Crank will nur eines im Leben, einfach in Ruhe gelassen werden, um seine Musik zu schreiben und seine Band erfolgreich zu machen.

Julia Thompson hat ein Geheimnis in Peking zurückgelassen, das in Washington, DC zu einem Skandal ausartete, die Karriere ihres Vaters gefährdete und nun das Leben ihrer Familie dominiert. Jetzt, in ihrem letzten Jahr in Harvard, wird sie von Stimmen aus ihrer Vergangenheit verfolgt und sie weigert sich, jemals wieder die Kontrolle über ihre Gefühle zu verlieren, vor allem, wenn es um einen Mann geht.

Als sich Julia und Crank bei einer Antikriegsdemonstration in Washington, DC im Herbst 2002 treffen, ist die Verbindung zwischen ihnen so stark, dass sie droht, alles zu zerstören. (Quelle: Klappentext: Dimitra Fleissner)

Meine Meinung:

Dieses Buch ist wirklich einmalig! Ich weiß gar nicht, wie ich es euch genau beschreiben soll. Es ist fesselnd, traurig, lustig und romantisch. Alles was man für eine Geschichte so braucht. Es ist wirklich toll! Das war definitiv nicht mein letztes Buch vom lieben Charles.

Auf einer Antikriegsdemonstration treffen Julia und Crank zum ersten Mal aufeinander. Sofort spürt man dieses gewisse Etwas. Die Spannung. Die Anziehung. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht, den Gesprächen und Plänkeleien der beiden mit zu verfolgen. Ich liebe so etwas. Das hat Charles wirklich ganz toll beschrieben. Sein Humor ist klasse.

Beide Protas sind zudem nicht auf den Mund gefallen und vor allem Crank wickelt einen mit Witz und Charme nur so um den kleinen Finger. Ich war sofort von der Geschichte gefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Erzählt wird die Geschichte sowohl aus Sicht von Julia als auch aus der von Crank.

Die einzelnen Persönlichkeiten und Handlungen sind in diesem Buch wirklich toll und sympathisch beschrieben worden und auch die ernsteren Themen haben mir super gut gefallen.  Hier und da sind ein paar Tränchen geflossen. Neben den beiden Hauptprotagonisten trifft man auch zum ersten Mal auf die Familie von Julia, die wohl in den nachfolgenden Bänden wieder vorkommen und jeweils ihre eigene Geschichte bekommen werden. Ich habe sie leider noch nicht gelesen, aber gehört, dass sie ebenfalls toll sein sollen. Im Laufe der Geschichte hat mich vor allem die Mutter von Julia so unfassbar wütend gemacht. Julia hat mir richtig leidgetan und ihre Einsamkeit ging mir sehr ans Herz. Man konnte so gut mit ihr mitfühlen. So komisch das jetzt klingen mag, aber ich hätte sie gerne in den Arm genommen. Aber auch ihr Vater hat mich zwischendurch ziemlich ärgerlich gemacht. Dafür war Cranks Familie einfach nur toll. Auch wenn hier nicht immer alles rosig zu ging und nicht alles perfekt war. Es ist jedenfalls kein Wunder, dass Julia sich hier auf Anhieb wohlfühlte. Das konnte man vollkommen nachvollziehen. Man fühlte sich ja quasi fast schon selbst als Teil der Familie.

Die Entwicklung die Crank gemacht hat, hat mir besonders gut gefallen. Auch wenn manche Reaktionen im ersten Moment etwas verwirrend waren. In der einen Minute schien er noch freundlich, in der nächsten so unfassbar wütend und verschlossen. Das fand ich manchmal etwas anstrengend, aber wirkte ziemlich authentisch. Er erweckte zudem anfangs den Anschein, dass er einfach nur ein Womanizer ist, der zu jeder Zeit einen lockeren Spruch auf Lager hat. Allerdings merkte man mit der Zeit, dass sich hinter der Fassade doch viel mehr verbirgt und das sich Crank und Julia gar nicht so unähnlich sind, wie es zuallererst schien. Sie haben sogar einiges gemeinsam. Einfach toll, wie die beiden zusammenpassen. Julia ist ein wirklich sympathisches Mädchen. Durch ihre schlimme Vergangenheit, versucht sie den Weg ihrer Eltern zu gehen, um sozusagen Schadensbegrenzung zu betreiben. Dabei trifft sie wirklich überhaupt keine Schuld! Nur ab und zu versucht sie einen Akt der Rebellion, indem sie so Sachen macht, wie z.B. die Antikriegsdemonstration zu leiten. Erst als sie Crank kennenlernt ändert sich ihr Leben nach und nach, bzw. krempelt sie es nach und nach um.

Fazit:

„Ein Song für Julia“ – (Band 1) von Charles Sheehan-Miles ist eine wirklich tiefgründige, romantische und witzige Geschichte, die mich von Anfang bis zum Ende hin gefesselt hat. Eine klare Leseempfehlung meinerseits. Müsst ihr lesen – am besten sofort! ❤

5/5Sternen

Die Reihenfolge:

Band 1: „Ein Song für Julia“ – (Thompson-Sisters 1)
Band 1.5: „Sternschnuppen: Eine Thompson-Sisters Novelle“
Band 2: Erscheint noch!
Band 3: „Vergiss nicht zu atmen“ – (Thompson-Sisters 3)
Band 4: „Die letzte Stunde“ – (Thompson-Sisters 4)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s