Michelle Holman – Liebe lieber unverbindlich

Rezension zu „Liebe lieber unverbindlich“ von Michelle Holman:

Liebelieber_Cover (2) vom Knaur Verlag aka feelings Verlag
Liebelieber_Cover vom Droemer Knaur Verlag aka Feelings Verlag

Erschienen: 29. Oktober 2014

Seiten: 337 Seiten
Verlag: Feelings
E-Book: 6,99 EUR

Leseprobe: Liebe lieber unverbindlich.pdf

Zum Buch: *hier*

Genre: Liebe | Romantik

 

Klappentext:
Was tun, wenn ein One-Night-Stand nicht ohne Folgen bleibt: Romantisch und witzig!

Sherry Jackson und Glenn Brogan können sich vom ersten Moment an nicht riechen. Trotzdem empfinden sie eine nicht erklärbare Anziehung füreinander, rein körperlich, versteht sich. Sie schmieden einen Plan: Ein One-Night-Stand soll das nervige Prickeln zwischen ihnen ein für alle Mal ausschalten. Doch der bleibt nicht ohne Folgen … (Quelle: Klappentext: Feelings Verlag)

Über die Autorin:
Michelle Holman träumte schon früh von einer Schreibkarriere. Neben ihrer Arbeit als Krankenschwester hat sie nächtelang vor dem Computer gesessen und dabei Unmengen Schokolade vertilgt. Michelle Holman lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Auckland.

Meine Meinung:
Die Geschichte „Liebe lieber unverbindlich“ von Michelle Holman hat mir ganz gut gefallen.
Den Anfang  fand ich vor allem ganz witzig.
Sherry wird Zeugin wie ihre Schwester ihr erstes Kind bekommt und findet das eher schrecklich als wundervoll. Nicht ganz typisch eben. Und schon ist man mitten im Geschehen. Das hat mir sehr gut gefallen. Direkt nach Sherrys kleinem Ohnmachtsanfall wird sie natürlich von Glenn gnadenlos aufgezogen – nicht nur an dieser Stelle im Buch – und es wird einem schnell klar, dass sich die beiden alles andere als sympathisch sind. Ich habe es so genossen ihre Plänkeleien mit zu verfolgen. Klar, dass das sozusagen nur ein „Vorspiel“ der beiden ist, denn sie fühlen sich zueinander hingezogen und so überrascht es niemanden – ja gut, die Familien – die ihre Zankereien ertragen mussten – ahnen vielleicht was – als die beiden schließlich im Bett landen. *knister,knister*

Die erste Hälfte des Buches hat mich nur so in ihren Bann gezogen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte sie zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist witzig und das Geplänkel der beiden sehr unterhaltsam und spannend zu verfolgen. Es hat ordentlich geknistert. Leider teile ich die Meinung der anderen Rezensenten ebenfalls, denn die Begeisterung hat leider – auch bei mir – nach der Hälfte irgendwann nachgelassen, denn ab da zog sich das teilweise auch für mich ziemlich in die Länge. Ich war immer kurz davor die Geschichte abzubrechen. Leider! Denn der anfängliche lockere, lustige Stil ging irgendwie total verloren. Es wurde mir manchmal zu ernst und selbst die Protagonistin wurde mir zeitweilen sogar etwas – unsympathisch (?) – eher nervig. Es hat zwar auch alles irgendwie zum Thema und der Situation gepasst, aber ich fand es trotzdem sehr schade. Natürlich habe ich es weitergelesen. Ich bin ja neugierig.^^

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Sie sind alles andere als perfekt und besitzen so einige Macken. So was mag ich ja immer sehr gerne. Vor allem die schrullige Nachbarin von Sherry. Sehr unterhaltsam. Auch wenn ich Sherry eine Zeitlang etwas nervig fand und zeitweilen sogar recht unsympathisch, gab es auch viele gute Szenen mit ihr. Ich möchte ungerne Spoilern, kann daher nicht näher draufeingehen. Außer, dass ich Sherry manchmal etwas anstrengend und zu stur fand. Das zog sich einfach für mich zu sehr hin. Gerade nach einer so großen Veränderung in ihrem Leben, dass sie da nicht ein bisschen von ihrem Bild weggerückt ist. Sie wollte nicht ein bisschen nachgeben. *Grrr ..*

Dies ist der zweite Teil einer Reihe und kann eigenständig gelesen werden. Ich kenne den ersten Teil nicht, konnte bis auf ein kleines Thema – das nur sehr grob angeschnitten wurde – gut den Überblick behalten. Auch wenn es mich manchmal etwas verwirrte und ich es, meiner Meinung nach, etwas merkwürdig fand – muss man nicht das Gefühl haben groß etwas verpasst zu haben.

Es ist eine gute Geschichte für zwischendurch. ❤ Sehr amüsant.

Fazit:

Es ist eine schöne Geschichte. Gerade am Anfang hat es mir super gut gefallen. Leider driftete es etwas ab, sodass eher nur noch eine durchschnittliche Geschichte übrig blieb. Vielleicht wäre es etwas kürzer dort und am Ende etwas länger besser gewesen, da es sich stellenweise schon ganz schön gezogen hatte. Vor allem mittig der Geschichte dümpelte alles ein wenig vor sich hin, bis dann zum Schluss plötzlich alles passierte und alles recht schnell abgehandelt wurde. Da hätte ich mir einfach gerne mehr gewünscht. Schade!

Daher kann ich leider nur wundervolle 3,8 Sterne vergeben und hoffe, dass ein anderes Buch der Autorin mich mehr überzeugen kann. Denn gerade der Schreibstil und die verrückte Familie Jackson-Brogan haben mir sehr gut gefallen, dass ich mich über ein Wiedersehen, gerade nach diesen unterhaltsamen ersten Seiten der Geschichte, sehr freuen würde. Denn man hat sie ja – trotz der Kritikpunkte – irgendwie doch in sein Herz geschlossen. ❤  Ich bin gespannt!

3,8/5 Sternen.

Eure Jacqueline.

Reihenfolge:
„Einfach himmlisch!“ – (Band 1) *hier*

„Liebe lieber unverbindlich“ – (Band 2) *hier*

sowie:

„Herzkurven“ *hier*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s